Gratis bloggen bei
myblog.de

wakeful.



Nicht schlafen koennen vor Gedanken nicht wissen zu koennen auf welche Weise er seine Augen schließt, den Kopf auf das Kissen bettet, den Mund sacht oeffnet, bereit, die kuehle Luft, die durch das geoeffnete Etagenfenster stroemt, um seine Nase mit Geruechen der Nacht zu fuellen, einzusaugen. Nur Vorstellungen, die mich mal wieder nicht schlafen lassen. Den warmen Koerper neben mir, gleichmaeßig atmend, ist alles, was ich in solchen schlaflosen Naechten ersehne. Ein Seufzen, wenn er ins Reich der Traeume entgleitet. Schlaf sueß.

Wer nicht zuweilen zu viel empfindet, empfindet immer zu wenig. (Jean Paul)

11.7.07 22:47


[erste Seite] [eine Seite zurück]
chaste - host